Neu
Der Künstler Harding Meyer ist ein Manipulator der Kunst
Details

Im Modus der Gabe

Theater, Kunst, Performance in der Gegenwart
Der Band erschließt Konzepte der Gabe und des Gabentauschs für den kunsttheoretischen Diskurs der Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen Modelle aus Theater, bildender Kunst und Performance, in denen Prozesse des Austauschs, des Transfers und der Reziprozität wirksam sind. Angesichts der performativen Entwicklung der Gegenwartskünste diskutieren die Beiträge, inwieweit die aus ethnologischer, philosophischer und sozialwissenschaftlicher Perspektive entfalteten Konzepte der Gabe (Mauss, Godelier, Derrida, Latour, Ricoeœur u. a.) sich  als tragfähig erweisen, um das Selbstverständnis aktueller künstlerischer Praxis im Spannungsfeld von Autonomieanspruch und sozialer Wirksamkeit zu reflektieren und ethisch zu akzentuieren. 
25,90 €
31,81 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Im Modus der Gabe"

Februar 2011

ISBN 978-3-86678-494-9

16,80 x 24,00 cm

208 Seiten

36 farbige und 11 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Ingrid Hentschel, Klaus Hoffmann, Una H. Moehrke
Texte von
Dorothée Bauerle-Willert (Kunstgeschichte), Christine Biehler (Kunst /Kunstvermittlung), Mohammadreza Farzad (Theaterwissenschaft), Lili Fischer (Performance), Dieter Haselbach (Kulturforschung), Ingrid Hentschel (Theaterwissenschaft), Klaus Hoffmann (Theatre for Development), Klaus Lichtblau (Soziologie), Thomas Henke/Christian Heilig (Video/Installation), Marcel Martin (Theologie), Una H. Moehrke (bildende Kunst), Tino Sehgal (Kunst), Hanne Seitz (ästhetische Bildung), Gerhard Stamer (Philosophie), Ian Watson (Performance Studies), Kristin Westphal (Bildungswissenschaften), Smadar Yaaron (Theater), Wolfgang Zinggl (Aktionskunst)
Gestaltung von
Jenny Baese
Veranstaltungen
Anlässlich zum Symposium „Konzepte der Gabe“, 2010, im Zentrum für Interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld