Neu
Die Fotografien der Serie Kopiec Bonawentura haben ihren Ursprung in einem Zitat des französischen Schriftstellers Alfred Jarry aus dem Schauspiel Ubu Roi (1896): »Die Handlung spielt in Polen, das heißt nirgendwo«. Hierzu ersinnt der Fotograf Lucas Olivet eine vielgefächerte und nationenübergreifende Erwiderung.
Details

In Grenzen frei

Mode, Fotografie, Underground in der DDR 1979–89
Mode in der DDR war nicht ohne ihre politische Dimension denkbar. Bewegten sich die einen mit ihren Kollektionen in Grenzen frei, so testeten die anderen mit provozierenden Inszenierungen die Grenzen aus: Die von den staatlichen Handelsketten HO und KONSUM angebotene Jugendmode ignorierend, inszenierte die alternative DDR-Mode-Szene ihr Bedürfnis nach Individualität und Sinnlichkeit. Jedoch war der offiziellen DDR-Mode nicht grundsätzlich ein Mangel an Kreativität eigen, vielmehr gab es auch hier gewisse Tendenzen, dem Einheitslook Individualität entgegenzusetzen.
Das reich bebilderte Fotobuch präsentiert eine erste Bestandsaufnahme von Mode-Subkultur in der DDR, zeigt sie im Kontext bzw. im Gegensatz zur „offiziellen“ Mode und ist zugleich ein Porträt vieler Fotografinnen und Fotografen, die sich in beiden Modewelten bewegten.
20,00 €
24,56 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"In Grenzen frei"

Mai 2009

ISBN 978-3-86678-316-4

23,00 x 30,00 cm

102 Seiten

83 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
von
Michael Boehlke, Henryk Gericke, Grit Seymour und Frieda von Wild

mit Textbeiträgen von
Angela Schönberger, Michael Boehlke, Henryk Gericke, Helmut Höge, Alexander Kühne, Antje Schlag
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „In Grenzen frei. Mode, Fotografie, Underground in der DDR 1979–89“, 4. Juli bis 13. September 2009, Kunstgewerbemuseum Berlin, Staatliche Museen zu Berlin.