Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm

Fernsehen, Kino und Internet begleiten, verstärken, initiieren und lenken öffentliche Debatten über Themen und Personen der Zeitgeschichte. Vor allem der Spielfilm als spannende und emotional berührende Aufbereitung von Fakten und Fiktionen kann das Geschichtsbewusstsein der Gesellschaft prägen. Im Zentrum stehen ausgewählte Kino- und Fernsehproduktionen seit 1945, die nach den sieben Themenbereichen Holocaust, Widerstand, Zweiter Weltkrieg, Flucht/Vertreibung/Integration, Wirtschaftswunder, Linksterrorismus und DDR im Film nach 1989 gegliedert sind.


Ergänzt wird die Publikation durch Kurzbeiträge von und Interviews mit Schauspielern, Regisseuren, Produzenten und wissenschaftlichen Beratern.

38,00 €
46,66 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm"

Juni 2016

ISBN 978-3-7356-0188-9

29,7 x 21 cm

248 Seiten

273 farbige und 124 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Texte von
Frank Bösch, Johanna Dietrich, Alexander Hallasch, Hans Walter Hütter, Judith Kruse, Mark Laux, Christian Peters, Silke Satjukow, Angela Schwarz, Hans-Joachim Westholt
Gestaltung von
JahnDesign Thomas Jahn, Erpel/Rhein
Veranstaltungen
Ausstellung:  „Inszeniert. Deutsche Geschichte im Spielfilm“, Juni 2016 bis Januar 2017: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn und April 2017 bis Januar 2018: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig.

Weitere Publikationen des Künstlers