Neu
Der Künstler Harding Meyer ist ein Manipulator der Kunst
Details

Johannes Itten — Wassily Kandinsky — Paul Klee

Das Bauhaus und die Esoterik
Hat das wegen seines Rationalismus bekannte und zum Teil gescholtene Bauhaus eine esoterische Rückseite? Dieser Frage geht das Buch auf neuer Quellengrundlage nach.
Dabei stehen die Gründungsphase und die Jahre des Weimarer Bauhauses (1919--1925) sowie als Künstler Johannes Itten im Vordergrund.
In zahlreichen Schlüsselwerken, kunsttheoretischen Quellen und dokumentarischen Fotoaufnahmen wird die große Bedeutung des Verhältnisses von „Okkultismus und Avantgarde“ für die Entstehung der Moderne am Bauhaus sowie der esoterischen und okkultistischen Lehren für die künstlerischen und kunst-theoretischen Positionen der Künstler am Bauhaus dokumentiert.
49,80 €
61,15 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Johannes Itten — Wassily Kandinsky — Paul Klee"

ISBN 978-3-938025-39-0

23,50 x 30,00 cm

296 Seiten

239 farbige und 108 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
vom
Gustav-Lübcke-Museum, Hamm

mit Textbeiträgen von
Ute Ackermann, Peter Bernhard, Annemarie Jaeggi, Constanze Hofstaetter, Osamo Okuda, Lutz Schöbe, Peter Schmitt, Ellen Schwinzer, Christoph Wagner, Volker Wahl, Klaus Weber und Reinhard Zimmermann
Veranstaltungen
Die Publikation erschien anlässlich der Ausstellung „Johannes Itten — Wassily Kandinsky — Paul Klee. Das Bauhaus und die Esoterik“, Gustav-Lübcke-Museum, Hamm, und Museum im Kulturspeicher, Würzburg, 2005, Kunstmuseum Bern, 2006.