Neu
Die Fülle der Deutungsmöglichkeiten der prominentesten jüdischen Legendenfigur „Golem“ in einem Band.
Details

Mark Tansey

Mark Tansey wurde 1949 in San José (Kalifornien) geboren und lebt in New York. Zusammen mit den etwa gleichaltrigen Eric Fischl, Julian Schnabel und David Salle zählt er zu den wichtigsten Protagonisten einer neuen figürlichen Malerei, die sich am Beginn der 1980er Jahre als Antwort auf den Purismus von Concept und Minimal Art formierte. Seine grundsätzlich monochromen Gemälde wirken auf den ersten Blick wie Reproduktionen von Photos. Tatsächlich aber handelt es sich um komplex konstruierte Sinn-Bilder, die grundsätzliche Fragen über unser Verhältnis zur Wirklichkeit und die spezifische Erkenntnisfunktion der Kunst stellen.
Das Buch zeigt erstmals eine neue Gruppe von Bildern, die Mark Tansey seit 2000 vorbereitet hat. Mit ihnen verfolgt er Fragestellungen aus früheren Perioden seines Werkes weiter und schlägt zugleich ein ganz neues Kapitel in seinem Schaffen auf.
34,50 €
42,37 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Mark Tansey"

ISBN 978-3-938025-11-6

24,00 x 30,00 cm

84 Seiten

30 farbige und 20 s/w Abbildungen

Hardcover, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e. V.
mit Textbeiträgen von
Hans D. Christ, Iris Dressler, Dr. Daniela Goeller, Roland Mönig und Guido de Werd
Veranstaltungen
Erschien anlässlich der Ausstellung »Mark Tansey«,
Museum Kurhaus Kleve und
Württembergischer Kunstverein Stuttgart, 2005.