Neu
Cornelia Schleime erhält den Hannah-Höch-Preis des Landes Berlin für ihr Lebenswerk
Details

Nik Nowak

Gasag Kunstpreis 2014
Nik Nowak (geboren 1981 Mainz, lebt in Berlin), Träger des diesjährigen GASAG Kunstpreises, arbeitet an der Schnittstelle zwischen Skulptur und Klang, zwischen Objekt und Ungreifbarem. In seine optischen und akustischen Installationen fließen intensive Recherchen zur Interaktion zwischen Sound, Betrachter und Raum ein. Es ergeben sich ambivalente Denkräume zwischen Party- und Protestkultur, zwischen symbolischer Besetzung von Raum und Verwendung von Schall als physisch wirksamer Waffe. Der Katalog begleitet die Preisträgerausstellung, für die Nowak in der Berlinischen Galerie eine interaktive, raumgreifende Installation realisiert.

Mehr zu Nik Nowak

29,95 €
36,78 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Nik Nowak"

ISBN 978-3-86678-953-1

21,00 x 27,00 cm

100 Seiten

53 farbige und 31 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Berlinische Galerie

Texte
Thomas Köhler, Bertolt Meyer, Peter Sloterdijk

Interview von Dirk Weilemann und Clemens Klöckner mit Nik Nowak

Gestaltung
Bureau für Design, Ethel Strugalla, Köln
Veranstaltungen
Ausstellung
„Nik Nowak: Echo. GASAG Kunstpreis 2014“, 11.4. – 30.6.2014,  Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Berlin