Neu
Das metaphorische Finale des Fotomagazins THE OPÉRA
Details

Nullpunkt. Nieuwe German Gestaltung

Die drei großen deutschen Design-Bewegungen Werkbund, Bauhaus und Ulmer Schule prägten zu Beginn des 20. Jahrhunderts internationale Standards, wobei sie jeweils von einem sozialpolitischen Nullpunkt ausgegangen sind. Spätestens in den 80er Jahren verlagerte sich Schwerpunkt des Designs nach Italien, und bis heute blickt die Welt in Fragen des europäischen Designs vor allem nach Italien, Holland, Frankreich oder Skandinavien.
So steht hier nicht das industriell gefertigte, funktionale Objekt im Mittelpunkt, sondern eine Auswahl an Exponaten, die von einfachen, limitierten Produkten bis hin zu radikalen, mutigen Projekten reichen, die für eine Vision stehen. Mit Arbeiten von Jerszy Seymour, El Ultimo Grito, Marti Guixé, Katharina Wahl, Julia Lohmann, Weisshaar & Kram, Bless und Mashallah wird exemplarisch die aktuelle Situation der deutschen Design-Szene vorgestellt, ohne dabei eine Definition vorzugeben, vielmehr danach zu fragen, was deutsches Design sein könnte ...
16,95 €
20,81 CHF

vergriffen

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Nullpunkt. Nieuwe German Gestaltung"

Januar 2009

ISBN 978-3 86678-248-8

11,00 x 18,00 cm

336 Seiten

154 farbige und 18 s/w Abbildungen

Klappenbroschur, ohne Schutzumschlag, ohne Schuber

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
von
Max Borka, MARTa Herford

mit Textbeiträgen von
Max Borka, Boris Groys, Michael Kröger u. a.
Veranstaltungen
erschien im Februar 2009