Neu
William Kentridge wird international geschätzt für seine Arbeiten, die er mit virtuoser Leichtigkeit umsetzt. Dabei verbinden sie das Humoreske mit dem Zufälligen und sind stets von einer engagiert kritischen Haltung geprägt.
Details

Sexy and Cool. Minimal goes emotional

Die Minimal Art ist mit Künstlern wie Donald Judd, Carl Andre oder Sol LeWitt, als eine der einflussreichsten Stilgattungen des 20. Jahrhunderts in das »kulturelle Gedächtnis« eingegangen. Die Ausstellung Sexy and Cool. Minimal goes emotional fragt nach dem Nachleben der Minimal Art in der Gegenwart. Von historischen postminimalistischen KünstlerInnen ausgehend, wurden 21 Gegenwartspositionen ausgewählt, die sich formal und konzeptuell auf die Ansätze der Minimal Art beziehen, ihre Werke jedoch um eine sensuell-körperliche, emotionale Ebene erweitern. Indem sie die elementaren Formen der Minimal Art auf außerkünstlerische Bereiche ausweiten und wieder mit der Welt verbinden, wird die historische Stilgattung für die Gegenwart aktualisiert.


Künstler: Adel Abdessemed, Silvia Bächli, Martin Creed, Lara Favaretto, Sylvie Fleury, Sabine Groß, Sebastian Hammwöhner, Mary Heilmann, Eva Hesse, Katharina Hinsberg, Linda Karshan, Karoline Kryzecki, Christiane Löhr, Mariella Mosler, Ruth Root, Toni Schmale, Beate Terfloth, Jenni Tischer, Kay Walkowiak, Franz Erhard Walther, Heike Weber

38,00 €
46,66 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Sexy and Cool. Minimal goes emotional"

April 2018

ISBN 978-3-7356-0465-1

21,00 x 27,00 cm

128 Seiten

59 farbige und 12 s/w Abbildungen

Hardcover, gebunden

Das Buch erscheint in drei unterschiedlich farbigen Einbänden

Sprachen: Deutsch

Herausgeber
Dr. Nicole Fritz
Texte von
Dr. Nicole Fritz, Kristina Groß
Gestaltung von
Sarah Nöllenheidt / N O C / Berlin
Veranstaltungen

Sexy and Cool. Minimal goes emotional, 24.3.-1.7. 2018, Kunsthalle Tübingen