Neu
Von Hand veredelt. Mit Sternenstaub gedruckt "Patersons (*1981) Buch der Ideen ist eine Tagtraum-Sammlung. Das Kompendium enthält Ideen, die realisiert werden könnten, aber vielleicht niemals ausgeführt werden. Am besten wäre es, wenn das Buch für immer unvollendet bliebe, damit stets wieder etwas hinzugefügt werden kann." Mary Jane Jacob
Details

Foto-Objekte

Fotografien sind nicht nur Bilder, sondern auch dreidimensionale Objekte. Sie werden in die Hand genommen, gewendet, bearbeitet, gerahmt, verschickt, ins Internet gestellt, weggeworfen oder gelöscht. Seit dem 19. Jahrhundert sammeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Fotografien und legen umfangreiche Bildarchive an, die auch heute, im digitalen Zeitalter, nichts von ihrer Relevanz und Brisanz verloren haben. Das Buch versammelt Beiträge über die Arbeit an und mit Foto-Objekten aus vier Fotoarchiven in Berlin und Florenz. Ergänzt wird diese Zusammenstellung durch die Perspektiven verschiedener Künstlerinnen und Künstler.


Künstler:
Johannes Braun & Toby Cornish, Ola Kolehmainen, Joachim Schmid, Elisabeth Tonnard, Akram Zaatari


Bitte beachten Sie: Die Publikation erscheint im April 2019 und ist vorbestellbar.

Dieses Produkt kann nicht mit PayPal erworben werden
50,00 €
61,40 CHF
ODER

inkl. Mehrwertsteuer 7%

versandkostenfrei in Deutschland und der Schweiz

"Foto-Objekte"

April 2019

ISBN 978-3-7356-0477-4

22,00 x 28,00 cm

240 Seiten

Hardcover, gebunden

Sprachen: Deutsch, Englisch

Herausgeber
Julia Bärnighausen, Costanza Caraffa, Stefanie Klamm, Franka Schneider, Petra Wodtke
Texte von
Julia Bärnighausen, Johannes Braun, Costanza Caraffa, Toby Cornish, Ute Dercks, Almut Goldhahn, Stefanie Klamm, Ola Kolehmainen, Nora Riediger, Joachim Schmid, Franka Schneider, Elisabeth Tonnard, Petra Wodtke, Akram Zaatari
Gestaltung von
Andreas Trogisch, Heike Grebin (troppo design, Berlin)
Veranstaltungen

Abschlusspublikation des Verbundprojekts „Foto-Objekte. Fotografien als (Forschungs-) Objekte in Archäologie, Ethnologie und Kunstgeschichte“ (2015–2018)


Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Förderrichtlinie „Die Sprache der Objekte – Materielle Kultur im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen“


Verbundpartner:
Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Martin Maischberger und Petra Wodtke
Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin, Wolfgang Kaschuba und Franka Schneider
Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz – Max-Planck-Institut, Costanza Caraffa und Julia Bärnighausen
Sammlung Fotografie der Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Ludger Derenthal und Stefanie Klamm